Die Peinlichkeit, wenn firmeninterne Dokumente versehentlich bei Gericht landen

Die Juristin Dr. Sibylle GIERSCHMANN, im Jahre 2005 bei der Kanzlei BIRD & BIRD tätig, vertrat die zur Mediengruppe Süddeutscher Verlag gehörende DIZ München GmbH. Nach der Aufdeckung falscher Fotos zum Konzentrationslager Auschwitz in der Reportage „Der Holocaust, Auschwitz und seine Geschäftemacher 2005“ richtete die Juristin einen umfassenden Schriftsatz mit beigefügten Unterlassungsverpflichtungserklärungen an den Herausgeber. […]

MG Süddeutscher Verlag zieht im Fall „falsche Holocaust-Fotos“ die Notbremse

Begonnen hatte alles mit einer Exklusivreportage die DER GLÖCKEL (vorm. muenchnernotizen) am 3. April 2005 unter der Schlagzeile „Der Holocaust, Auschwitz und seine Geschäftemacher 2005“ veröffentlicht hatte. Das  Nachrichtenmagazin erbrachte in einer umfassenden Exklusivreportage den Nachweis, daß unterschiedliche Archivbildanbieter falsche Fotos zum Holocaust im Konzentrationslager Auschwitz, ausgerechnet im sogenannten Gedenkjahr, vielfach an Medien verkauften. Diese […]